Howdy folks!

You are seeing this message because you have not configured your theme options yet. You can add or remove this message, and a variety of other design options for your homepage, by visiting the admin section of your new site and clicking theme options in the left sidebar. You can control virtually every aspect of the homepage design on the theme options page.

Letzter Beitrag

Philosophie

Leitgedanken und ärztlich-therapeutische Grundhaltung

In der psychotherapeutischen Arbeit mit einem Klienten geht es darum, das jeweils für die Behebung der Störung Bedeutsame zu erkennen, es herauszuarbeiten und unmittelbar greifbar zur Wahrnehmung zu bringen. Dazu muss man in der Regel anders sehen lernen.

Dabei ist der Psychotherapeut nicht frei, seine eigenen Wahrnehmungen und Empfindungen einfach für bedeutsam zu erklären. Er muss erkennen, was für den Leidensweg des einzelnen Patienten bedeutsam ist. Und er muss dies im therapeutischen Prozess sichtbar und erlebbar machen.

Allerdings wird kaum ein Klient alleine dadurch gesünder, dass der Therapeut etwas erkannt hat. Er selbst muss erleben und spüren, dass das Erkannte tatsächlich für ihn bedeutsam ist. Erst die gemeinsame Einsicht und das Wiedererleben bedeutsamer Dinge unter verändertem Blickwinkel verhilft einen psychotherapeutischen Behandlungsprozess zu einem heilsamen Verlauf.

Das Herstellen eines gemeinsamen Blickwinkels, das gemeinsame Fokussieren auf die bedeutsamen Dinge und deren gemeinsame Herausarbeitung und Wiederbelebung, auch unter Umgehung oder Entschärfung von Widerständen, ist deshalb nach der Diagnostik die eigentliche psychotherapeutische Arbeit und Kunst.